Gästebuch/Pinnwand

Hier können Besucher der GASL-Website Grüße, Meldungen, Fragen, Anregungen und Kommentare hinterlassen. Bitte benutzen Sie das nachfolgende Formular. Die Gästebucheinträge bis zum 10. Februar 2008 finden Sie im Archiv.

 Name *
 E-Mail
 Website
 Text *
* Pflichtfeld

Antispam Maßnahme
Bitte geben Sie angegebene Buchstaben- und Zahlenkombination in das folgende Feld ein, bevor Sie Ihren Eintrag in das Gästebuch abschicken.

(68)

1 2 3 4 5 6 7

(51) Carl LaFong
Wed, 20 May 2009 16:46:20 +0200

PINNWAND-Eintrag: Wird man älter, wird das zukünftige Leben kürzer. Wird man sehr krank, kanns dann ganz schnell gehen… (Dies ist der Grund meiner Meldung ->)
ERNSTHAFTe Frage: Interessiert sich noch jemand für Arno-Schmidt-Literatur, von ihm selbst (tlw. SIGNIERT, auch mit WIDMUNGEN, auch Erst-/Vorzugsausgaben), Seltenes zu seinen Werken (z.B. uralte Literatur zur Prinsessin von Ahlden, 1734/1869; Bleakhaus, Meyrinck, 1910; Tristram Shandi, Bode, 1776; Insel Felsenburg, Hrsg. Tieck, 1828; Goethe, Werke Letzter Hand), und eine Menge Sonstiges von Bell, Bulwer, Cooper über Hackländer, gar Kügelgen, und Übersetzungen Schmidts bis Wieland? - ALLE Bücher sind GEBRAUCHT, was man ihnen auch ansieht. Ferner auch A.-S.-Porträt von SCHLOTTER, I/XX, und mehr.
Ich bitte nachzusehen, daß ich unter Pseudonym schreibe - nicht jeder muß ohne Umstände wissen, wo all das steht.
CarlLaFong@t-online.de
[Carl LaFong…? - Siehe W.C.Fields ;-)]
(52) Mime
Sun, 26 April 2009 13:57:53 +0200

Schnabel im Bild - das ist wohl der Traum in “Brand’s Haide”. S. 151f. in der BA.
(53) Bernd-Ingo Friedrich
Wed, 25 March 2009 17:04:19 +0100

Klein, aber nicht uninteressant:
Arno Schmidt auf kulturpixel.de
http://www.kulturpixel.de/artikel/146_Arno_Schmidt_Lauban_Goerlitz_Bargfeld_Leopold_Schefer
und (ohne Bilder) in der nächsten Ausgabe der “Marginalien”.
Mit bibliophilem Gruß
Bernd-Ingo Friedrich
25. März 2009
(54) W.Rütten
Wed, 25 March 2009 10:32:50 +0100

Sehr geehrte Damen und Herren, irgendwo in einem der früheren Werke von AS gibt es eine Szene, in der der Ich-Erzähler sich in einem Museum (?) ein bild zeigen lässt, das als Nebenfigur eine Darstellung von J. G. Schnabel zeigt. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen, wo das vorkommt? MfG W.Rütten
(55) J. Alber
Fri, 20 February 2009 00:46:10 +0100

Guten Tag,
wäre es möglich, inneralb der Referenzbibliothek Papes Werke in der von Fouquè herausgegebenen Auswahl zu bringen? Ein Exemplar befindet sich in Schmidts Bibliothek; ansonsten ist die Ausgabe praktisch nicht mehr auffindbar.
Dies wäre nun wirklich ene sinnvolle Tat; so gut die Idee der Referenzbibliothek auch ist, das meiste davon ist antiquarisch doch recht leicht zu aufzutreiben. Bitte mehr von den echten Rarissima…
Vielen Dank,
J. Alber
(56) John Doe
Sun, 8 February 2009 11:37:57 +0100

Zur ersten Frage:
http://www.asml.de/index.php/zettels-traum-gesetzt/
Zur zweiten Frage:
???
(57) Hagen Enke
Sat, 7 February 2009 14:52:34 +0100

Die Frage wird sicher oft gestellt: Wann erscheint denn nun endlich die gesetzte Version von “Zettels Traum” und wann wird diese dann auch als Ergänzung zur CD-Rom erhältlich sein?
(58) Dieter E. Huelle
Fri, 12 December 2008 13:48:26 +0100

Im vergleichsweise exklusiven novum Verlag ist der Roman Letzter Aufruf für Irena von Karl Locher erschienen, in dem Arno Schmidt allgegenwärtig aufscheint: auf der fiktiven Insel Musarion wird ein Singspiel uraufgeführt, nach dem Pandora-Text Christoph Martin Wielands. Ausserdem wird immer wieder auf den Autor KO Gläser Bezug genommen. Stil und Sprache des Ganzen sind auffallend verschmidtsd…ISBN Nr. 978-3-85022-509-0.
(59) Müther, Karl-Heinz
Sun, 7 December 2008 16:23:28 +0100

Hallo, ohne endgültig zu sein: nach meiner Kenntnis gibt es das Interview nicht .Piatti hat auch m.E. fast ausschließlich für dtv gearbeitet.
(60) Brigitte Aust
Thu, 4 December 2008 18:46:08 +0100

Hallo,
darf ich diese Anfrage, die ich schon einer bibliothekarischen Liste (RABE) gestellt habe, an Sie weiterreichen?

ich knacke schon lange an einer Frage, die mir erst recht leicht erschien… Die Angaben beruhen auf vagen Quellen:

Gesucht wird:

\”ein artikel aus der \”frankfurter allgemeine
zeitung magazin\”, der schätzungsweise in den späten 80er/frühen 90er jahren erschienen ist. der titel lautet \”warum ist ihr handwerk eine kunst, herr piatti?\”. es handelt sich um ein interview mit celestino
piatti. autor ist arno schmidt.\”

(Celestino Piatti ist der große Illustrator der dtv-Taschenbücher etc.)

Ich habe alle uns verfügbaren Quellen

-Bibliographie der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft
-Quellenlexikon zur deutschen Literaturgeschichte /
-artlibraries.net
-Marbach Kallias
- und die auf der Seite der Arno-Schmidt-Gesellschaft hinterlegten
Bibliografien
- Boogle (books, scholar)
-etc.
durchforstet:
Das faz-Archiv beginnt leider erst 1993.
Bücher über Piatti haben wir nicht.

Ich hoffe auf den Zufall und Arno-Schmidt-Fans!

Der Diplomand war bereits im dtv-Archiv (negativ). Das faz-Archiv (Recherche) ist
leider sehr teuer. Bevor er die Jahrgänge des FAZ-Magazins durchforstet - nutze ich noch diese eine Chance!
Danke und Herzliche Grüße
Brigitte Aust
Bibliothek der FH Düsseldorf