Goethepreis 1973 an Arno Schmidt

Am 28.8.1973 wurde der Goethepreis der Stadt Frankfurt an Arno Schmidt vergeben. Die Urkunde würdigt Arno Schmidt

Die Stadt Frankfurt am Main verleiht den Goethepreis des Jahres 1973 Herrn Arno Schmidt. Sie ehrt mit dieser Preisverleihung einen Dichter,
der die Sprache von den starren Regeln der Grammatik befreit und sie für seine Prosa, in der die vielschichtigen Probleme des Lebens im Atomzeitalter ins Bewußtsein treten, ästhetisch konsequent neu geformt hat;


Festschrift zur Verleihung
desGoethepreises 1973
an Arno Schmidt

den Übersetzer, dessen kongeniale Übertragungen
und scharfsinnige Auslegungsversuche älterer und zeitgenössischer englischer und amerikanischer Autoren im Sinne Goethes einen bedeutenden
Beitrag zur Weltliteratur darstellen; den Essayisten, Literaturkritiker und Sammler, der in seinen Arbeiten sowohl der Fachwissenschaft als auch der literarischen Welt eine Fülle anregender Einsichten und neuer Funde vermittelt hat; den Menschen, der sich aus der Grundhaltung kritischer Vernunft und überlegenen Humors für die mögliche Wahrheit
und Freiheit im Leben des Einzelnen und der Gesellschaft kompromißlos einsetzt.


Der Preis wurde in der
Paulskirche verliehen.
Lars Clausen, der 1973 in der Paulskirche die Laudation hielt, erinnert sich zehn Jahre später:  

Es war schön, ein Mal mit langem Atem loben dürfen. Ins Gesicht konnte man es ihm nicht sagen. Also auch damals vor 10 Jahren nicht. Wie denn auch.Er im Schaukasten, auf dem Eckplatz 1. Reihe, Paulskirche, am 28. August, gut ausgeleuchtet? Er ließ danken und sagen, als hätte er keinen Preis bekommen. »Ich möchte mich nicht wiederholen«. Wem immer hätte es geholfen, den Mann zu sehen. Hatte doch ein jeder seinen Grob-Schmidt dabei; und verlieh wer weiß Wem den Goethe-Preis. So »schmückt´ er sich die schöne Gartenzinne,/ von wannen er der Sterne Wort vernahm,/ das dem gleich ew´gen, gleich lebend´gen Sinne / geheimnisvoll und klar entgegen kam. / Dort, sich und uns zu köstlichem Gewinne, / verwechselt´ er die Zeiten wundersam, / begegnet´ so, im Würdigsten beschäftigt, / der Dämmerung, der Nacht, die uns entkräftigt.«
28. August 1983 Lars Clausen

 
Laudatio auf Arno Schmidt als PDF