Der Fünfundachtzigste am Rumpffsweg

von Roland Burmeister

Muß der Fünfundachtzigste ausgerechnet auf einen Montag fallen? 1997 und `98, Samstag und Sonntag, da drängten sich 30, 35, 40 Arno-Schmidt-Leser und Halbentschlossene vor Hausnummer 27, unter jener Tafel … Von nah und fern, aus Hamm und Hannover strömte es herbei, wetterbegünstigt. Wenn´s nur danach ginge: am 18. Januar 1999 brach nach neblichter Neumond-Nacht der Frühling aus. War´s nun dieser Vormärz, wars die Gunst der Stunde - um 11.00 Uhr standen dem Montag zum Trotz mehr als 25 überzeugte Leser vor Rumpffsweg 27, vor der Tafel.

15 Jahre hat dieselbe nunmehr unbeschadet überstanden, unbeschadet und unkorrigiert. Davon heute kein Wort. Im mittleren Teil des Textes steht doch richtig: ‹Hier wurde am 18. Januar 1914 der Schriftsteller Arno Schmidt geboren.› Darauf einen Hochprozentigen. Und der vor Jahren noch einsame Geburtsort-Besucher setzt die Feldflasche an und liest den Versammelten vorm ersten Schluck:

Die Feldflasche : Ja! - (Ich habe immer nur getrunken, um die Bildkraft
der Seele zu steigern; dem geschundenen Geist die irdenen Bremsklötze wegzunehmen; die Peripherie des Einheitskreises zu weiten : reziproke Radien; also doch!).
SSP 214

Alle nehmen einen Schluck. Die Gespräche in der Runde werden bald lebhafter. Bekannte und neue Gesichter kommen sich näher. Unter den Teilnehmern der Schulleiter des Gymnasiums Hamm und zwei Deutsch-Lehrer. Erstaunliches berichten die beiden Buchhändlerinnen von Hamms einziger Buchhandlung (»Seitenweise«) am Hammer Steindamm. In den Mittelpunkt ihres Schaufensters zum 18. Januar hatten sie die Sonderausgabe von »Zettel´s Traum« plaziert. Und sofort verkauft. Weil ihnen das Staatsstück der Dekoration nun fehlte, liehen sie sich von einer befreundeten Buchhandlung im Uni-Viertel ein zweites Exemplar. Auch das fand noch vor dem 18. Januar seinen Käufer. Darauf einen Hochprozentigen. Und der einst einsame Rufer in der Hammer Häuserwüste liest den Versammelten:

Wasser trinken : ich bin sehr für Wasser! Zu Hause trinke ichs literweise.
(Und dann wieder 52prozentigen; zur Abwechslung; aber selten. Sind eben Gegensätze: Beamter; und - ja, was! - Also heute mal etwas 52prozentiges!)
Faun 357

Alle nehmen einen Schluck. Die Gespräche werden lebhafter. Erste Karten werden ausgetauscht, Rosen hinter die Tafel gesteckt. Über allem läßt der Frühling sein blaues Band flattern; von einem anderen Band schmalzt die Barcarole über die Versammlung:

‹Schöne Nacht, du Li=hibes-Nacht, oh sti=hülle mein’ fur-langen!› …?)
Zettel 573

Darauf einen Hochprozentigen. Und vorher lesen:

1 SpitzGläs´ chen wider den Bösn Nebl, ja?
Zettel 1122

Alle nehmen einen Schluck. Die Gespräche werden lebhafter. Was machen wir jetzt? Wo gehn wir jetzt hin? Da sind die ersten schon gegangen. Die Letzten gehen auch. Zur U-Bahn, Station ‹Hammer Kirche›, oberhalb des Rumpffswegs. 

Nie glühten die Kirchenfenster so blau.