26. Jahrestagung

Die 26. Jahrestagung der GASL fand vom 30. September bis zum 2. Oktober in Frankfurt/Main statt.

Veranstaltungsort war die Cahn-Villa, ein Gästehaus der Goethe-Universität in der Frauenlobstraße 1 in 60487 Frankfurt.

Tagungsbericht von Kersten Marunde

Fotogalerie von Alois Schütz

Programm:

Uhrzeit Freitag, 30.9.2011
17.00 - 18.00 Mitgliederversammlung (Gäste willkommen)
18.30 Henning Westphal liest aus den Stürenburg-Geschichten und den Erzählungen aus der Inselstraße
anschließend gemeinsames Abendessen
Uhrzeit Samstag 1.10.2011
9.00 - 9.45 Ralf Simon: Theorie des Übersetzens, ausgehend von Arno Schmidt: Piporakemes
10.30 - 10.45 Susanne Fischer: “Kartoffelweiber gafften von den Äckern”, Arno und Alice Schmidt in Cordingen
11.15 - 12.45 “Arno Schmidt schreitet stumm wie ein Gott neben mir…” Lesung aus den Tagebüchern von Alice Schmidt für die Jahre 1954 und 1955, Dagmar und Karlheinz Müller
15.00 Gelegenheit zur Besichtigung des Goethehauses, des Städelmuseums, der Museumsmeile am Schaumainkai etc. Herr Metzler wird eine Führung auf dem Hauptfriedhof anbieten.
20.00 gemeinsames Abendessen
Uhrzeit Sonntag, 2.10.2011
9.00 - 9.45 Tina Grahl: Arno Schmidts unvollendete Träume
10.00 - 10.45 Lennart Oberman: Krieg und Eroberung. Arno Schmidts Seelandschaft mit Pocahontas aus postkolonialer Sicht
11.00 - 11.45 Peter Aufmuth: “…über die Fläche des Zeitstromes dahinschweifen”. Arno Schmidt, J.W. Dunne und die Form der Zeit
12.00 - 12.45 Dietmar Noering: Paul Jacobi. Vom Schrecken der Gewöhnlichkeit